Juni 2009 > Präsentation in Berlin

WERKBERICHT FÜR JAN ARMGARDT

»Farbenfroh, heiter und experimentell …« so lauteten die Anforderungen des Möbeldesigners zu der Gestaltung eines Werkberichtes, welches seine 35 jährige Schaffensphase als Möbeldesigner dokumentiert. Wir konnten diesen Anforderungen mit Freude und Freiheit nachgehen und spiegelten Jan Armgatrdts vielfältige Arbeitsweise durch Materialauswahl, verschiedenen Drucktechniken und Bild-Schriftkomposition wieder.

März 2008 > Raum 520 in den Josetti Höfen

AUSBLICK

 


Die Anforderung für Konzept und Gestaltung dieses Buches war die zeitgemäße Aufarbeitung einer Dokumentation zum Thema »Jüdisches Leben in der Provinz«. Die Herausforderung lag darin, Erzählungen und dokumentarisches Material spannend zu gestalten, ohne die Ernsthaftigkeit und Sensibilität des Themas aus dem Auge zu verlieren. Wie kann Geschichte lebendig vermittelt werden, ohne Sachverhalte falsch zu interpretieren?

Das Gestaltungskonzept kommuniziert persönliche Erfahrungen einzelner Familien im Kontext geschichtlicher Entwicklung. Die Vermittlung von Fakten und die durch das Bildmaterial erzeugte Emotionalität sind miteinander verflochten und erzeugen Authentizität und Nähe zum Geschehen.


Einleitungsseite für den Buchteil »Erzählungen« gibt eine Inhaltsübersicht.
Handgestempelt und eingescannt: Schriftbild symbolisiert die Schnittstelle zwischen Identität + Identitätsraub, Integration + Ausgrenzung jüdischer Bürger.
Themenseite // faktische Daten werden mit persönlichen Ereignissen verbunden.
Eine biografische Leiste zieht sich durch das Buch und erläutert individuelle Daten und Familienzusammenhänge. Die Leiste verknüpft die Erzählungen mit dem Dokumentarteil.
Dokumente werden in Originalgröße und -zustand gezeigt.
Typografische Aufarbeitung eines Beschneidungsbuches
Grafische Aufarbeitung eines Stammbaumes.
Dokumentation des jüdischen Friedhofes, Obernkirchen.
KOMMUNIKATIONSTOOLS // Einladung zur Buchvorstellung / Lesezeichen